Social Networker

​Social Networker zur Coronazeit

Wenn SchülerInnen die Decke auf den Kopf fällt, sie sich alleine fühlen, überfordert, etc., dann gibt es

natürlich auch die Möglichkeit, über Teams mit uns Social Networkern Kontakt aufzunehmen, anonym natürlich und zu den 

gewohnten Zeiten oder nach Terminvereinbarung.

jetzt und auch sonst.....

  • wenn du Probleme mit deinen Mitschülern hast, …

  • wenn du dich ausgegrenzt fühlst, …

  • wenn du Lernschwierigkeiten hast, …

  • wenn du Angst vor Schularbeiten, Prüfungen, der Matura hast, …

  • wenn deine Leistungen abfallen und dich die Frage eines Schulabbruchs beschäftigt,…

  • wenn du öfters Kopfweh, Bauchweh, Probleme mit dem Schlafen oder dem Essen hast, …

  • wenn du Sorgen in der Familie hast, …

  • wenn du dir Sorgen über einen Freund oder eine Freundin machst, …

  • wenn dich sonst etwas stark bekümmert.

 

Gemeinsam neue Schritte setzen

Wir sprechen mit dir über deine Fragen und Sorgen und überlegen mit dir gemeinsam, was dir weiterhelfen könnte.

 

Vertraulichkeit

Unsere Gespräche sind vertraulich, ohne deine Zustimmung wird nichts aus unseren Gesprächen weitererzählt.

Du darfst für ein Gespräch in der Schulstunde fehlen. Melde dich bitte beim Klassenvorstand oder bei der Lehrerin/dem Lehrer ab.

 

Sprechstunde und Kontakt

Du erreichst uns zu den Sprechstunden im Wartezimmer der Schulärztin.

Du kannst auch per Mail mit uns Kontakt aufnehmen.

Du kannst uns ansprechen, wenn du uns siehst.

 

Das sind unsere Sprechstunden:

 

Mag. Brigitte Blassnig

E-mail: brigitte.blassnig@bildung.gv.at

Sprechstunden                                                                         

Dienstag          11:40-12:30 Uhr

Mittwoch         10:45-11:35 Uhr
und nach Vereinbarung 

 


Dr. Thomas Waibel

E-mail: thomas.waibel@bildung.gv.at

Sprechstunden

Dienstag         9:40-10:30 Uhr

Donnerstag     7:50-8:40 Uhr                            

und nach Vereinbarung

Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeiterin bietet eine individuelle Beratung für SchülerInnen bei persönlichen, schulischen und familiären Themen. Bei der Schulsozialarbeit wird sehr viel Wert auf deine Ideen und Stärken gelegt. Eine gemeinsame Lösungsfindung steht im Vordergrund! Die Gespräche sind höchst vertraulich, ohne Zustimmung wird nichts aus den Gesprächen weitererzählt. Während den Sprechzeiten kannst du jederzeit kommen, melde dich aber davor bei deiner Lehrerin/bei deinem Lehrer ab.

Persönlich erreichst du mich im Wartezimmer der Schulärztin. Ansonsten kannst du auch per Telefon oder Mail Kontakt mit mir aufnehmen.

 

Ebrar Karabulut, BA
E-Mail: ebrar.karabulut@oezpgs.at
Tel: 0664 810 93 73
Sprechstunden

Freitag 8-12 Uhr

und nach Vereinbarung

IFS

Institut für Sozialdienste (ifs) – Jugendberatung Mühletor: Bei psychosozialen Fragen und Problemen ist Magdalena Burtscher Ansprechpartnerin für unsere Schüler*innen und Eltern.

 

Sie ist Mo und Do von 8-17 Uhr und Di von 8-12 Uhr unter 0664 60 88 44 78 und magdalena.burtscher@ifs.at erreichbar.

Schulpsychologie

Unsere Ansprechpartnerin in der Schulpsychologie ist Stefanie Gruber (stefanie.gruber@bildung-vbg.gv.at, Telefon: +43 5572 28148 – 284)

 

Sozialinfo

http://www.sozialinfo.or.at  Hier sind alle Sozialeinrichtungen Vorarlbergs und viele Österreichs über verschiedene/einfache Suchmöglichkeiten zu finden.

ReStart - Coaching

Mit Beginn des Schuljahres 2012/13 wurde eine neue Servicestelle für SchülerInnen und LehrerInnen im Landesschulrat ins Leben gerufen. Informationen dazu findet man unter http://www.bildung-vbg.gv.at/restart-coaching-2019/. Wer die Servicestelle in Anspruch nehmen will, kann sich anmelden unter Tel. 05574-4960-233 oder unter restart@lsr-vbg.gv.at.  

Kinder und Jugendliche, aber auch deren Eltern können sich mit zahlreichen Problemen und Schwierigkeiten an das IfS wenden. Mögliche Themenbereiche, die Kinder und Jugendliche häufig betreffen, sind:

  •         Familiäre Probleme: Eltern-Kind Konflikte, Pubertätskrisen, Vernachlässigung, Scheidung der Eltern, Süchte,
            Alkoholmissbrauch, psychische Störungen innerhalb der Familie, etc.

  •         Individuelle Schwierigkeiten: Selbstverletzungen, Essstörungen, Krisen der Adoleszenz, Angststörungen, Zwänge,
            Selbstwertproblematik, etc.

  •         Erleben traumatischer Situationen: Missbrauch, Unfall, Tod eine nahestehenden Person, etc.

  •         Psychosomatische Beschwerden: Bauchweh, Kopfweh, etc.

  •         (sexueller) Missbrauch und Gewalt

  •         …